Die große #EnterDenRaab PR-Aktion

EnterDenRaab3Update: Aktion erfolgreich beendet, hier weitere Infos:
ProSieben ein Fall für OSZE?

Der Deutsche Zensurpreis geht an Stefan Raab
Ein schöner Tag für Stefan Raab

Es sind noch wenige Tage bis zur Sendung und die Aktion #EnterDenRaab entwickelt immer mehr Schwung.

In den Kommentaren zur Aktion #EnterDenRaab sowie in persönlichen Nachrichten sind einige Ideen aufgetaucht, wie man ProSieben mit ihren eigenen Waffen schlagen kann.

Sascha:

Auch wenn die aktion jetzt richtig abgeht, ist es doch mit hoher wahrscheinlichkeit so, daß dieser […] medien-gigant pro7 die geschichte trotzdem aussitzt und ignoriert.

Das ganze kann nur funktionieren, wenn die „konkurrenz“-medien auf die sache aufmerksam gemacht werden und echte schlagzeilen ala „publikum fordert raab heraus“ oder „zuschaueraufstand bei pro7“ auf spiegel online oder in der bild-zeitung erscheinen.

Fazit: es wäre sicherlich sinnvoll, wenn du auf der aktions-seite die user auch dazu aufrufts, medien jeglicher art auf die aktion aufmerksam zu machen, selbst wenn es sich um das letzte lokal-wurschblatt handelt… was meinst du?

Wir schlagen sie mit ihren eigenen waffen…

Was ich meine? Ich finde die Idee toll, und Ihr?

Freddy:

was mir grad so in den Sinn gekommen ist: Wäre es nicht sinnvoll an sämtliche lokalen Radiosender heranzutreten. Die unterstützen doch oft solche Aktionen. Weil sie sich so Hörer-nah geben.

Ich glaube schon, dass es sinnvoll ist.

Also, machen wir es doch.

Aufruf zu einer großen #EnterDenRaab PR-Aktion

Schreibt eure Radiosender, eure Lokalzeitschriften, auch die großen Print- und TV-Medien an. Fax ist das Mittel der Wahl. Dokummentiert es hier in den Kommentaren. Schreibt auch eure, nicht nur piratige, Lieblingsblogger an.

Wer macht einen gute Textvorlage dafür? Bitte als Kommentar schreiben oder verlinken.

Viele Gründe und Hintergrundinfos findet ihr hier:

Wir fordern, die Piratenpartei in die Sendung TV Total Bundestagswahl 2009 einzuladen oder eine Abstimmungsmöglichkeit für diese Partei einzurichten.

Macht mit! Lasst uns zusammen um die mediale Präsenz der Piratenpartei kämpfen.

Auch wenn wir nur erreichen, dass man für die Piratenpartei abstimmen kann, wird die mediale Wirkung am Tag danach dieselbe sein. Schaut wie sich die Ergebnisse der Jugendwahl in der Presse und gestern im ZDF Heute-Journal niedergeschlagen haben, obwohl die Organisatoren keine mediale Macht besitzen.

Alle Hintergrundinfos findet ihr auf der Homepage der Aktion #EnterDenRaab.

Spread the Word

Twitter this:

Die große #EnterDenRaab PR-Aktion http://wp.me/pBJT0-hj  RT und mach mit! #Piratenpartei ➔ #TVTotal #btw09 #Raab #ProSieben #Bundestagswahl

Share, Bookmark, Save or Email this

Kurzlink: http://wp.me/pBJT0-hj

Update: Ich selber habe Fefe und Beckendahl am Anfang der Aktion angeschrieben und vor kurzem Bettina Winsemann von Heise.

Veröffentlicht am 22. September 2009 in Aktion, EnterDenRaab, Piratenpartei, Wahlen und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 7 Kommentare.

  1. Ich halte es für sehr bedenklich, seinen eigenen Blog-eintrag zu einme anderen
    Artikel, nun als Zitat eines anderen „Sascha“ hier z veröffentlichen mit dem
    Hinweis: „Was ich meine? Ich finde die Idee toll, und Ihr?“

    doppelplusungut!

    Das verzettelt auch nur.

    Man unterstellt doch Raab und Co eine noch größere Sturheit zu haben, als piratig.

    Schon eimal an das mögliche Statement im Nachgang agedacht:
    „Unsere Computerprogramme lassen eine so kurzfristige Änderung gar nicht zu,
    und als wir unsere unabhängige und endgültige Entscheidung über das Konzept
    und den Verlauf der Sendung 2009 getroffen hatten, wurden die Piraten
    in der Bevölkerung allenfalls als Splittergruppe wahrgenommen.“

    Piratig-Ziel sei es doch Medienaufmerksamkeit zu bekommen.

    Ja, man könnte JETZT auf die Idee kommen, Brainpool lache sich doch
    spätestens jetzt kaputt:

    Eine größere Werbung für hohe Einschaltquoten kann doch gar kein anderer machen.
    Somit: Gut gebrüllt Löwe, aber Handlanger von Pro7 – wollt ihr das wirklich sein?????

    Genau das Gegenteil wurde heute vorgeschlagen:

    Schlagt sie mit den eigenen Waffen, heißt schlicht:

    Macht das Konzept, die Zuschauerquote und die Abstimmung zur Farce.
    Das Ganze zusammen mit genau NACHWEISBAREN Stimmungsbildern.

    Gibt es mehr zu erreichen?

    Hier die Kopie von einem meiner Einträge heute :

    https://piratig.de/2009/09/22/montagsaktion-wegen-logistischer-probleme-abgeblasen

    Ahoi,

    bitte nicht das eigentliche Ziel aus den Augen verlieren.

    Es geht nicht so sehr um den Erfolg von Enter-den-Raab,
    sondern um Perspektiven für insbesondere die nächste Landtagswahl zu eröffnen.

    Ein Zuwachs von 1 Prozent der Stimmen von Wahl zu Wahl reicht doch schon
    m.E. aus.

    Es nützt nichts, auf Gestern einzugehen und Resourcen zu verschwenden.

    Mir schienen die von meiner Person bereits beschriebenen zahlreichen
    Ideen/Ansätze/Wege seien diejenigen Mittel mit geringstem Aufwand und
    minimaler Wahrscheinlichkeit für Skandalschlagzeilen für die Partei
    aber mit maximalen Erfolgraussichten.
    siehe:
    Ähnlich Deiner Postkartenaktion. Klasse einfach:

    Jeder hat minimalen Aufwand, jeder der keine Zeit hat braucht nur
    ca. einen einzigen Euro zu investieren. Klasse

    Niemand – außer meiner Person wegen fehlender ON-line-Kompetenz – wird
    wohl überfordert. Keiner wird sich wegen „Logistik“ herausreden wollen.

    Vielleicht nimmt sich der eine oder andere als Einzelperson zu wichtig,
    statt sich als Teamworker zu präsentieren.

    Wichtig ist, piratig hat die Leitung. Besonders im Sinne der Koordinierung
    – aber auch Verantwortung. Probleme werden intern 1:1 geregelt.
    Den Bundesvorstand kann man ja hier getrost vergessen.

    Wenn am Sonntag weit über 2.000.000 Stimmen piratig sein sollen, ja wo ist
    dann das Problem, innerhalb von 48 Stunden zumindest die heute gegen 10.00h
    vorgestellten Ideen anzugehen.

    Ein Aufruf reicht doch schon als Initialzündung.
    Ein Poll ist doch so naheliegend, wenn der Parteiinterne Zähler schon nie
    genutzt wird, warum nicht einfach ein Poll hier?

    Existiert eine Piraten community oder nicht?

    Vernetzung hieße doch:
    spätestens 6 Stunden nach dem Internt-Aufruf haben 100.000 davon Kenntnis
    erhalten. Auch wenn es um eine reine Info-Anfrage gehen sollte

    Wieviele Stimmen gab es bei TV Total 2005 insgesamt?

    Wer hat eine GfK-Meter/Box zu Hause?

    Weitere Ideen dieser Art erwünscht!

    Wenn wir eines den anderen vorhaushaben, dann ist es unsere Kreativität!

    Laßt sie uns NUTZEN!

    • Denker:

      Ich halte es für sehr bedenklich, seinen eigenen Blog-eintrag zu einme anderen
      Artikel, nun als Zitat eines anderen „Sascha“ hier z veröffentlichen mit dem
      Hinweis: „Was ich meine? Ich finde die Idee toll, und Ihr?“

      Wie bitte?!?!? Ich verbiete mir derartige Unterstellungen. Ich zitiere hier den Sascha, der auch das Video erstellt hat. Wenn Du willst kann ich Dir seine Kontaktdaten geben.

      Ich erwarte eine Entschuldigung. So was lass ich mir nicht bieten.

      Du muss die Aktion nicht toll finden. Du kannst rumkritisieren und rumnörgeln, aber ein gewisses Maß an Respekt gegenüber den Gesprächspartnern solltest du schon einhalten.

      Und bitte keine Doppelposts.

      • Mir ist kein Video oder ein Entrag von Sascha in den Beitrags-Threads bekannt.
        Entschuldige meine Unkenntnis.

        Ich gehe also nun davon aus, daß der Beitrag „22. September 2009 um 11:11 | #5 von piratig“ im Beitragsthread zum gescheiterten Enter-den-Raab Projekt
        (Montagsaktion „wegen logistischer Probleme“ ausgefallen) im Auftrag eines Saschas von Dir gepostet worden ist.

        Sobald die Freischaltung von Beiträgen mehrere Stunden nicht erfolgt waren, dann bin ich davon ausgegangen, daß diese auch nicht mehr erscheinen, bzw. verloren gegangen sind.

        Angebliche Respektlosigkeit vorzuwerfen ist Deine persönliche Entscheidung.

        Konstruktive Ideen zu ignorieren, bzw. als „Antwort“ den Lesern meine Beiträge so verkaufen zu wollen , ich wolle die Piraten dazu auffordern, noch Zitat „vier Jahre“ lange nichts zu tun und Zitat „abwarten“ – ebenso .

        Inwiefern das auf den Grad Deiner Beratungsresistenz bzw. Kommunikations-kompetenz schliessen läßt, diese Einschätzung ist JEDEM frei.

        P.S.:
        Mir sind keine Aufrufe bekannt, mit denen z.B. nach GfK-Meter Nutzern gesucht wird. Wo ist das Problem?

        Seine wir doch ALLE wenigstens konstruktiv, wenn schon nicht einer Meinung darüber, welche Aktionen der Partei echten Schaden zufügen.

        • Hier ist das Video:
          https://piratig.de/2009/09/17/das-erste-video-fur-die-aktion-enterdenraab/

          Ich entschuldinge deine Unkentniss, was ich aber nicht entschuldige ist deine Frechheit.

          Der Ausschnitt aus der Email von Sascha habe ich sowohl dort wie hier zitiert.
          Was findest du dabei bedenklich? Soll ich dir mein ganzes Email-Verkehr vorlegen bevor ich mir anmaße in meinem Blog was zu schreiben?

          Zum Thema Wartezeit: Bedenke bitte, dass ich auch ein Leben habe und nicht den ganzen Tag am Rechner verbringen möchte, und einer wie Du motiviert mich nicht gerade dazu noch mehr Zeit am Rechner zu verbringen.

          Ich sehe überhaupt kein Problem in deinen Vorschlägen. Ich muss sie deswegen nicht gleich unterstützen. Du darfst dich austoben. Ich werde aber nicht tollerieren, wenn du hier Leute anschwärzst, mich eingeschlossen.

  2. Eine Sache zu der Werbung im Radio:
    Wer kann sich noch sicher sein, dass die Aktion heute oder morgen ausgeführt wird? Heute lief trotz großer Ankündigung schief.
    Man stelle sich nur mal vor, man sagt einem kleinen lokalem Radiosender Bescheid und dann entpuppt sich das ganze hinterher als Nullnummer…

    Meine Meinung zu der Aktion: Ich hoffe die Aktion wird ein Erfolg auch wenn ich nicht daran glaube.

    Begründung:
    1. Stefan ist sich wahrscheinlich sehr wohl bewusst, dass die Piratenpartei genau das Publikum anspricht und lädt die Piratenpartei deshalb nicht ein.
    Er will ein möglichst genaues Vorabstimmungsergebnis. Aber das kennt man doch von StudiVZ: Je mehr junge Leute, desto höher der Piratenpartei-Prozentsatz. Würde er also die Piratenpartei als eigene Partei werten, würde diese wahrscheinlich über 20% erreichen. Ein sehr ungenaues Abstimmungsergebnis…

    2. Ich bin mir gar nicht so sicher, ob es Sinn macht den „Raab zu entern“. Dabei kommt die Partei ehr als Störenfried und Spaßpartei rüber als eine ernstzunehmende Partei.

    3. Desweiteren wüsste ich gar nicht, wer so viel Kompetenz hat sich in einer Live-Fernsehsendung gegen andere hochrangige Parteiabgeordnete zu behaupten. Die Vertreter der anderen Parteien sind meist täglich im Fernsehen und sehr oft in Wahl-Arenen oder TV-Sendungen. Für diese ist es ein leichtes zu argumentieren und den Gegner in Grund und Boden zu reden.
    Und jetzt kommt ein (im Vergleich zu den anderen) relativ ungeübter Redner und versucht eine relativ neue Partei zu vertreten, die oftmals gar keine konkrete Meinung zu Wahlthemen hat. Ich befürchte sogar, dass die restlichen Parteien größtenteils einer Meinung sind und entsprechend alle gegen die Piratenpartei argumentieren werden.
    Könnte meiner Ansicht nach problematisch werden die Ziele klar und verständlich rüberzubringen.

    Auch wenn ich es der Piratenpartei in keinster Weise wünsche, denke ich, dass die Aktion nach hinten losgehen könnte…
    Dennoch wünsche ich allen Kölner Piraten viel Glück bei der Umsetzung.

  3. Als Repräsentant fiele mir Tauss ein, wobei unklar ist, ob er das machen würde.

    Ich finde diese Aktion auf jeden Fall sehr gut, auch, wenn evenuell ein wenig unseriös sind.
    Große Parteien haben sowas eben nicht nötig, die Piraten sind darauf angewiesen.

    Man hätte von vornherein die Forderungen nach einem Sonstige- und einem Piraten-Balken zusammenlegen sollen in der Form „wenn nicht … , dann wenigstens …“.

    Vielleicht liegt es auch an Stefan, der als Vorbereitung ja Argumente benötigt, um die Gäste ein wenig rund zu machen. Was soll man schon gegen die Piraten sagen, außer, dass sie sich nicht um die Wirtschaft usw. kümmern, was ja dadurch begrgründet ist, dass die Piratenpartei eine Partei ist, die sich auf bestimmte Themen beschränkt.
    Ansonsten könnte er denen nur die kursierenden Gerüchte und Missverständnisse an den Kopf werfen, womit er sich aber selber disqualifizieren würde.
    Ist natürlich alles nur wilde Spekulation.😛

    Dass nicht alle Piraten die Aktion unterstützen wird wohl primär daran liegen, dass sie von piratig initiiert wurde und nicht offiziell von der Piratenpartei, was auch nicht tragbar wäre, da die Partei sonst unseriös würde – meine Meinung und scheinbar auch die vieler anderer.

    Vielleicht passiert ja heute und Donnerstag noch was. Ich bin in der Hinsicht schon zuversichtlich.

  1. Pingback: Aktueller Status der Aktion #EnterDenRaab « piratig

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.